Der komplette Selbstklärungsprozess in der GFK

Warum ist der Selbstklärungsprozess so ein wichtiges Element der Gewaltfreien Kommunikation?

Um auf eine andere Art und Weise kommunizieren zu können, braucht es, vor allem, wenn wir uns über etwas oder jemanden geärgert haben, einen Zugang zu einem anderen Fokus oder einem Perspektivwechsel in uns. Wenn wir verstehen, dass wir einem automatisch gelernten Denkmuster folgen; geprägt von unseren Erfahrungen, der Familiengeschichte und der Gesellschaft, dann werden wir feststellen, dass unser Fokus, sobald wir unangenehme Gefühle in uns haben, sofort auf der Suche nach dem Verursacherprinzip ist.
Wer hat sich falsch verhalten und wer hat gerade unrecht in dem, was er oder sie tut? Vom Kopf her ist es sehr schwer aus diesem Muster auszusteigen. Wesentlich einfacher und effektiver ist der Selbstklärungsprozess, da er den Fokus vom Gegenüber auf uns richtet und der Kopf mit seinen Gedanken und Überzeugungen nur ein Element darstellt.

Die Gefühls- und Bedürfnisebene der Gewaltfreien Kommunikation machen eine komplett andere Tür in uns auf. Sie führt oft zu einer veränderten Einschätzung und Bewertung der Situation. Dadurch wiederherum können sich unsere Gedanken, Gefühle und Bedürfnisse verändern. Durch den Prozess stabilisieren wir gleichzeitig unsere Emotionalität. Wir können uns klären und dabei eine ideale Gesprächsführung vorbereiten, die aus Ich-Botschaften besteht, sofern dies überhaupt noch nötig ist. Oftmals ergeben sich jedoch auch aus dem Prozess völlig neue Strategien in der Lösung des Konfliktes.

Selbstklärungsprozess

Der Selbstklärungsprozess in der GFK

Stückpreis: 4,90 EUR

PDF zum selber ausdrucken. Umfang: 5 Arbeitsblätter, eine ausführliche Anleitung und ergänzendes Material (11 Seiten gesamt) und beschreibbares PDF zum Ausfüllen.

Auslöser, Autsch-Moment / die Wolfsshow geniessen lernen / Ich-bin-Gefühle und zwar jetzt und nicht damals / Bedürfnis oder doch Strategie / Was könnte dem Ganzen jetzt gut tun (eine Bitte) / Übersetzungshilfe von Wolfssprache in Giraffensprache / wie wir fühlen, wenn Bedürfnisse nicht erfüllt sind

Weitere Übungen, Arbeitsblätter, Flipcharts und Poster zum Thema Selbstklärung und Ärgerprozess

Selbstklärungsprozess in der gewaltfreien Kommunikation

Der komplette Selbstklärungsprozess in der GFK

Durch diesen Prozess stabilisieren wir unsere Emotionalität und bereiten eine konstruktive Gesprächsführung vor, die oft zu neuen Lösungsstrategien führt.
Selbstempathie

Selbstempathie: reinspüren, ob Verbindung gerade möglich ist

Um in den entsprechenden Situationen einen - für mich passenden - Ausstiegssatz zu haben ist es sinnvoll, diese Sätze vorher aufzuschreiben.
Take your timeKlaudia Schäfer

Take your time: Lass dir Zeit und verschaffe dir eine Pause zwischen Reiz und Reaktion

Je genauer wir verstehen, was in uns vorgeht, umso klarer, souveräner und ruhiger können wir das auch unserem Gegenüber später mitteilen.
Wolfshow, Selbstklärung Gewaltfreie Kommunikation

Wolfshow: Ärger transformieren

Der Ärger und die  Verletzung möchte gehört, gesehen, zugelassen und gewürdigt werden. Bei der Wolfsshow geht es darum, mir selber zuzuhören und alles wahrzunehmen, was sich in mir zeigt.
Übersetzung GFK Wolfsprache GriaffenspracheKlaudia Schäfer

Übersetzungshilfe von Wolfsprache in Giraffensprache

Die Idee ist, die Wolfsprache (Urteile, Anklagen, Kritik) in die Giraffensprache (Beobachtung, Bedürfnisse, Gefühle, Bitten) zu übersetzen.

Ausstieg bei emotionaler Blockade

Wenn ich merke, dass ich emotional blockiert bin, ist es ein erster wichtiger Schritt die Situation (für eine Weile) zu verlassen um in mir ruhiger zu werden
Auslöser, Träger wahrnehmen

Auslöser (Trigger) wahrnehmen

Die Wahrnehmung von Auslösern oder Triggern bedeutet, Reize oder Ereignisse zu bemerken, die emotionale Reaktionen in uns auslösen.