Wolfshow: Ärger transformieren

Ärger transformieren: Bei der Wolfsshow geht es darum, mir selber zuzuhören und alles wahrzunehmen, was sich in mir zeigt. Wenn sich die aufgestaute Energie beruhigt hat, kann ich die Wolfsshow übersetzen, in das, was ich eigentlich gebraucht hätte / brauche.

Steigt jetzt in die innere Wolfshow ein und lasst diese bitte unzensiert raus. Egal, welche Abwertungen und Schimpfwörter dabei benutzt werden, das ist die Sprache eurer Wölfe und es ist wichtig, diese Gedanken zuzulassen.

Es braucht viel Zeit und mehrere Runden, bis sich die aufgestaute Energie beruhigt hat. Danach kann ich die Wolfsshow übersetzen und herausfinden, um was es mir wirklich geht.

Der Ärger und die  Verletzung möchte gehört, gesehen, zugelassen und gewürdigt werden. 

P008 P/F Wolfsshow

Flipchart: Wolfsshow

Stückpreis: 4,90 EUR

DINA1-Wolfshow

Selbstklärung mit der Wolfshow

Stückpreis: 3,00 EUR

Weitere Übungen, Arbeitsblätter, Flipcharts und Poster zum Thema Selbstklärung und Ärgerprozess

Selbstklärungsprozess in der gewaltfreien Kommunikation

Der komplette Selbstklärungsprozess in der GFK

Durch diesen Prozess stabilisieren wir unsere Emotionalität und bereiten eine konstruktive Gesprächsführung vor, die oft zu neuen Lösungsstrategien führt.
Selbstempathie

Selbstempathie: reinspüren, ob Verbindung gerade möglich ist

Um in den entsprechenden Situationen einen - für mich passenden - Ausstiegssatz zu haben ist es sinnvoll, diese Sätze vorher aufzuschreiben.
Take your timeKlaudia Schäfer

Take your time: Lass dir Zeit und verschaffe dir eine Pause zwischen Reiz und Reaktion

Je genauer wir verstehen, was in uns vorgeht, umso klarer, souveräner und ruhiger können wir das auch unserem Gegenüber später mitteilen.
Wolfshow, Selbstklärung Gewaltfreie Kommunikation

Wolfshow: Ärger transformieren

Der Ärger und die  Verletzung möchte gehört, gesehen, zugelassen und gewürdigt werden. Bei der Wolfsshow geht es darum, mir selber zuzuhören und alles wahrzunehmen, was sich in mir zeigt.
Übersetzung GFK Wolfsprache GriaffenspracheKlaudia Schäfer

Übersetzungshilfe von Wolfsprache in Giraffensprache

Die Idee ist, die Wolfsprache (Urteile, Anklagen, Kritik) in die Giraffensprache (Beobachtung, Bedürfnisse, Gefühle, Bitten) zu übersetzen.

Ausstieg bei emotionaler Blockade

Wenn ich merke, dass ich emotional blockiert bin, ist es ein erster wichtiger Schritt die Situation (für eine Weile) zu verlassen um in mir ruhiger zu werden
Auslöser, Träger wahrnehmen

Auslöser (Trigger) wahrnehmen

Die Wahrnehmung von Auslösern oder Triggern bedeutet, Reize oder Ereignisse zu bemerken, die emotionale Reaktionen in uns auslösen.

  1. Bewusstsein für Gedanken schaffen:
    • Achte darauf, wie automatisch Gedanken, Urteile und Interpretationen hochkommen, wenn ein bestimmter Auslöser in dir aktiviert wird.
    • Erkenne die Vielfalt der Informationen an, die aus unterschiedlichsten inneren Richtungen kommen, wenn du von einem emotionalen Auslöser getroffen wirst.
  2. Wertschätzung und Zulassen:
    • Würdige und erlaube alle Gedanken, auch wenn sie unbequem oder kritisch erscheinen. Dies schafft Raum für Selbstakzeptanz und Selbstverständnis.
    • Verbinde dich mit den Werten und Bedürfnissen, die in den Gedanken versteckt sind, und erlaube dir, diese bewusst wahrzunehmen.
  3. Konzentration auf innere Stimmen:
    • Achte darauf, nicht in die Falle zu tappen, über die Gedanken zu sprechen, sondern konzentriere dich darauf, was in deinem Inneren vor sich geht.
    • Stelle dir vor, dass du deine inneren „Wölfe“ direkt ansprichst und nur aufschreibst, was sie zu dir sagen, ohne sofort zu analysieren oder zu erklären.
  4. Vollständigkeit anstreben:
    • Nimm dir Zeit, alle wichtigen Urteile und Gedanken zu der Situation zu erfassen. Lass dir die Gedanken vorlesen und überprüfe, ob noch etwas fehlt. Ergänze, bis du das Gefühl hast, alles Wesentliche ausgedrückt zu haben.
  5. Innere Ruhe als Signal:
    • Beachte, dass eine innere Ruhe eintritt, wenn du das Gefühl hast, dass alle Gedanken und Urteile angemessen ausgedrückt wurden. Dies könnte ein Hinweis darauf sein, dass der Selbstklärungsprozess vorerst abgeschlossen ist.

Dieser Prozess ermöglicht eine bewusstere und konstruktivere Auseinandersetzung mit inneren Gedanken und Urteilen, was letztendlich zu mehr Klarheit und Selbstakzeptanz führen kann.